Verantwortungsbewusst Investieren

Interne Versicherungsgelder

Langfristige Anlagestrategie

Wir richten unsere Anlagestrategie langfristig aus, was an der Natur des Versicherungsgeschäftes liegt. Schon aufgrund der langfristigen Verpflichtungen aus Lebensversicherungsverträgen oder aus Verträgen der Beruflichen Vorsorge steht die kurzfristige Renditemaximierung nicht im Fokus.

Unser oberstes Ziel in der Anlagestrategie ist es, ein möglichst hohes und nachhaltiges Ergebnis zu erwirtschaften. Innerhalb dieses Ziels integrieren wir die Prinzipien des verantwortungsbewussten Investierens in unseren Anlageprozess. Wir sind davon überzeugt, dass dadurch das Risiko-Rendite-Profil langfristig positiv beeinflusst wird. Indem Reputationsrisiken, potentielle rechtliche Risiken und die damit einhergehenden negativen finanziellen Ergebnisse reduziert werden.

Seit Beginn des Jahres 2019 tätigt Baloise Asset Management Neuinvestitionen für die gesamten Versicherungsgelder und damit für die Sammelstiftung anhand der neu definierten verantwortungsbewussten Anlagepolitik. Der Geltungsbereich unserer Richtlinien des verantwortungsbewussten Investierens liegt auf Anlagen in Aktien und Anleihen, einschliesslich Darlehen.

Zum Baloise Asset Management gehört auch der Bereich Immobilien. Die Baloise ist eine der grössten Immobilienbesitzer in der Schweiz. In der Bewirtschaftung unserer Immobilienanlagen basieren Investitionsentscheide auf Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Bei Neubauprojekten wird auf energieeffiziente Bauweise und Betriebssysteme, sowie auf die Verwendung umweltfreundlicher Baumaterialien geachtet. Hierbei betrachten wir die Ökobilanz über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie.

Wir wenden unsere Responsible Investment-Policy an.

Unser Responsible Investment Ansatz beruht auf drei strategischen Pfeilern:

1. ESG-Integration


Wir glauben daran, dass die Integration von ESG-Faktoren wirtschaftlich sinnvoll ist und das Rendite-Risiko-Profil langfristig positiv beeinflusst wird. Im Rahmen unserer Responsible Investment Richtlinien sind Neuinvestitionen in Titel, welche ein ESG-Rating tiefer als B (gemäss den Daten von MSCI) aufweisen, nicht Teil des Anlageuniversums.

Erfolgen passive Verletzungen, bspw. aufgrund von Ratingabstufungen, werden diese vom Responsible Investment Komitee (RIC) einmal im Quartal beurteilt und bei Bedarf Massnahmen abgeleitet.

2. Ausschluss


Wir möchten Reputations- und langfristige Ausfallrisiken vermeiden. Zudem sind wir uns bewusst, dass bestimmte Investitionen nicht mit einer verantwortungsbewussten Anlagepolitik vereinbar sind und daher einer besonderen Beurteilung bedürfen.

Baloise Asset Management wendet daher seit Jahren Ausschlusskriterien für Produzenten kontroverser Waffen an. Dabei folgen wir u.a. den Empfehlungen des Schweizer Vereins für verantwortungsbewusste Kapitalanlagen (SVVK-ASIR) und haben die veröffentlichte Ausschlussliste vollumfänglich übernommen. Aktuell handelt es sich um Unternehmen aus dem Rüstungssektor, welche im Bereich der Streumunition, Anti-Personenminen oder Nuklearwaffen tätig sind.

Darüber hinaus werden keine Investitionen in Unternehmen getätigt, die über 30% ihrer Einnahmen aus Kohle erzielen. Dies ist Teil unserer Bemühungen, welche wir im Rahmen der Erreichung des 13. Sustainable Development Goals (Massnahmen zum Klimaschutz) umsetzen.

Verteilung der ESG-Ratings (MSCI) unserer Anlagen basierend auf verfügbaren ESG-Ratings

(Datengrundlage Stand: 30.06.2019)

verteilung

3. Ausübung der Stimmrechte

Wir nehmen unsere Verantwortung als Aktionär wahr und üben unsere Stimmrechte bei Schweizer Aktien aus. Dabei beachten wir die Grundsätze guter und ethisch korrekter Unternehmensführung.

Übersicht über die Ausübung der Stimmrechte 2019 der Basler Leben AG und der Basler Versicherung AG.

Klima mit besonderem Augenmerk

Die Veränderungen des Klimas und daraus entstehende Auswirkungen, wie die erhöhte Wahrscheinlichkeit von Naturkatastrophen mitsamt deren Schäden, sind essentiell für unsere langfristigen Anlagen. Es liegt in unserem Interesse, die Umweltrisiken möglichst gering zu halten und gleichzeitig positive Auswirkungen auf die Umwelt zu schaffen, um sie langfristig für uns alle zu erhalten. Unsere Anstrengungen in diesem Bereich sind eingebettet in das Sustainable Development Goal (SDG) Nr. 13 (Massnahmen zum Klimaschutz).

Um die Transparenz unserer Bemühungen in Bezug auf das SDG 13 zu erhöhen, erstellen wir jährlich einen CO2-Fussabdruck, welcher unser Portfolio im Vergleich zum Benchmark darstellt. Abgebildet sind die Vergleiche zwischen dem effektiven und den Vergleichsportfolios für Aktien Schweiz, Aktien Europa und unser Obligationenportfolio (Aktien Schweiz: Swiss Market Index; Aktien EUR: Euro Stoxx 50; Obligationen: Barclays Global Aggregate). Wir weisen in unseren Portfolios einen deutlich geringeren CO2-Fussabdruck auf (Stand 31.12.2018).

Grafik mit der Angabe der CO2 Einsparungen in Tonnen. Aktien Schiwez zeigt eine Einsparung von -30%, Aktien Europa von -21% und das Obligationenportfolio von -23%.

Verantwortungsbewusst Investieren

Drittkundengelder