Porträt

Baloise Asset Management vereint fundiertes Know-how und langjährige Erfahrung

Als Vermögensverwalter der Baloise Versicherungs Gruppe vereint Baloise Asset Management fundiertes Know-how und langjährige Erfahrung.
Mit der Expertise und Erfahrung von rund 80 Investment-Spezialisten bieten wir Privatanlegern, institutionellen Anlegern und Pensionskassen entsprechend Ihren persönlichen finanziellen Zielen gleichermassen ein vielfältiges Dienstleistungs- und Produkteangebot.

Leitung

matthias-henny

Matthias Henny (1971) ist als Group CIO Mitglied der Konzernleitung und Leiter des Konzernbereichs Asset Management.

Nach seinem Doktor in Physik an der Universität Basel begann Matthias Henny seine Karriere bei McKinsey & Co. als Risikomanagement Berater für Kunden aus der Versicherungs- und Bankenbranche. 2003 wechselte er zur AXA Winterthur. Bis 2007 war er dort Leiter des Bereiches Financial Engineering im Asset Management, von 2007 bis 2010 CIO und später CFO. 2012 kam er zur Baloise und war als CEO der Baloise Asset Management Schweiz AG für rund 50 Mia. CHF Aktiven verantwortlich. Seit 2017 ist Matthias Henny Mitglied der Konzernleitung. Er leitet den Konzernbereich Asset Management mit den Einheiten Anlagestrategie und Investment Controlling, Corporate Services, Portfolio Management, Operations, Business Development, Kollektive Kapitalanlagen und Immobilien.

fabian-kaderli

Fabian Kaderli (1977) ist Leiter Corporate Services im Konzernbereich Asset Management.

Nach seinem Studium an der Universität Basel startete Fabian Kaderli im Jahre 2000 seine berufliche Laufbahn im Bankenbereich. 2004 wechselte er zur Baloise Asset Management Schweiz AG, betreute seither eine Vielzahl von strategischen Projekten und absolvierte ein Diploma of Advanced Studies (DAS) in Bankmanagement. 2008 übernahm er die Leitungsfunktion des Bereichs Asset Services innerhalb der Baloise Asset Management Schweiz AG. Er hatte in diesem Zusammenhang unter anderem die Verantwortung über die Leitung der Wertschriften Administration, der Fondsbuchhaltung und des Custodian Relationship Managements übernommen. Von 2017 bis 2020 war er Leiter Corporate Development & Compliance der Baloise Asset Management Schweiz AG und erlangte in diesem Zeitraum ein Certificate of Advanced Studies (CAS) in Compliance Management der HSG, St. Gallen. Seit April 2020 ist er CEO der Baloise Asset Management AG und Leiter Corporate Services und verantwortlich für die Bereiche Finance & Controlling, Marketing & Communication, Risk Management, Compliance, Legal sowie Corporate Development und Transformation.

stephan-kamps

Stephan Kamps (1971) ist Leiter Portfolio Management im Konzernbereich Asset Management.

Nach seinem Diplom-Volkswirtschaftsstudium an der Universität Köln (D) startete er seine Laufbahn als Aktienportfolio Manager im Asset Management der Winterthur Group. 2007 gründete Stephan Kamps zusammen mit drei Partnern den Asset Manager Arecon, bei dem er zuletzt verantwortlich war für das Portfolio Management mit Fokus auf Multi Asset Class und Fixed Income Portfolios. Nach dem Verkauf der Aktienmehrheit an einen Private Equity Investor gründete er 2012 mit einem Partner die Rheinberg Associates AG, einem Start-Up, spezialisiert auf strukturierte Asset Allocation Lösungen  für Versicherungen und andere Institutionelle Kunden. Seit 2017 ist er Head Portfolio Management bei Baloise Asset Management.

dieter-kraeuchi

Dieter Kräuchi (1967) ist Leiter Immobilien im Konzernbereich Asset Management.

Dieter Kräuchi begann seinen Weg als Hochbauzeichner. Er ist seit 1994 eidg. Dipl. Bauleiter und hat während seiner Karriere bereits zahlreiche Verantwortungsbereiche bei unterschiedlichen Unternehmen im Bereich Immobilien übernommen. Unter anderem hat Dieter Kräuchi von 1996 bis 2000 bei KPMG in Zürich als Teamleiter Immobilienberatung gearbeitet und von 2003 bis 2010 bei der Allreal Generalunternehmung AG Leitungsfunktionen inne gehabt. 2006 schloss er seinen Master in Real Estate CUREM ab. 2010 bis 2017 war er Geschäftsführer der avobis Asset Management AG. Seit 2017 ist er Leiter Immobilien bei Baloise Asset Management.

alfonso-papa

Alfonso Papa (1970) ist Leiter Business Development im Konzernbereich Asset Management.

Seine berufliche Laufbahn startete er als Anlageberater bei der ZKB, nebenbei studierte er berufsbegleitend Betriebsökonomie. Nach seinem Bachelor startete er bei der Volksbank und wechselte später zur Credit Suisse. Danach arbeitete er im Bereich Produktmanagement und Sales für die DWS Schweiz, Dresdner Bank und anschliessend für die Allianz Global Investors, bevor er 2008 zur ING-Gruppe wechselte. In den letzten zehn Jahren war er als CEO Schweiz das Gesicht von NN Investment Partners bzw. bis 2015 der Vorgängerorganisation ING Investment Management. Alfonso Papa ist Finanzanalyst CEFA und Alternative Analyst CAIA. Seit Mai 2019 leitet er die Abteilung Business Development bei Baloise Asset Management. 

Claude Meyer_portraet-zugeschnitten

Claude Meyer (1971) ist Leiter Finanzen im Konzernbereich Asset Management.

Nach einer kaufmännischen Ausbildung auf einer Bank arbeitete Claude Meyer danach als Wirtschaftsprüfer ‘Banking & Asset Management’ während fünf Jahren für Ernst & Young AG. In 2004 wechselt er zur Baloise Group in den Finanz-Bereich. Dort durchlief er verschiedene Stationen im Bereich Accounting und Controlling und leitete zuletzt das Group Controlling. Berufsbegleitend schloss er zudem erfolgreich die Weiterbildungen zum Treuhänder mit eidg. Fachausweis und eidg. dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling ab. 
In 2018 wechselte er zur Baloise Immobilien Management AG als CFO der neu gegründeten Fondsleitung. Im Zuge der Fusion der Baloise Immobilien Management AG mit der Baloise Asset Management AG zeichnet er sich ab 01.09.2020 als Leiter Finanzen der fusionierten Gesellschaft verantwortlich.

marc-duenki

Marc Dünki (1980) ist Leiter Asset Strategy & Investment Controlling im Konzernbereich Asset Management.

Nach seinem Masterabschluss in Business and Economics an der Universität Basel mit der Vertiefungsrichtung Banking, Finance and Controlling startete Marc Dünki seine Laufbahn 2007 im Group Risk Management der Baloise. Er beschäftigte sich mit der Implementierung der Solvenzmodelle. 2009 fand der Wechsel in den Konzernbereich Asset Management statt. Von 2012 bis 2017 leitete er die Abteilung Asset Allocation & Overlay Management. Deren Aufgaben umfassten im Wesentlichen die risikobasierte Anlageplanung, die Erarbeitung von Zins- und Aktienabsicherungsstrategien sowie das Research. Seit 2017 ist er Leiter Asset Strategy & Investment Controlling bei Baloise Asset Management.