Vorsorge - Schon gewusst?

Vorsorge - Schon gewusst?

Schweizer Vorsorgesystem büsst Plätze ein

Jedes Jahr untersucht der Melbourne Mercer Global Pension Index die Altersvorsorge in 30 ausgewählten Ländern. 2015 lag die Schweiz mit ihrem Vorsorgesystem noch auf Platz vier, 2016 war immerhin noch Platz sechs drin. 2017 belegt die Schweiz nur den achten Platz. Die grössten Verluste verzeichnete die Schweiz im Subindex Nachhaltigkeit. Hier wird untersucht, ob das gegenwärtige System in Zukunft aufrechterhalten werden kann.

Laut den Machern der Studie liegt das Abrutschen der Schweiz auch daran, dass in diesem Jahr erstmals das reale Wirtschaftswachstum als Faktor berücksichtigt wurde. Zudem nehme bei steigender Lebenserwartung und gleichbleibendem Rentenalter die Rentendauer zu, was sich negativ auf die Punktezahl im Bereich Nachhaltigkeit ausgewirkt habe.

Lang leben die Schweizer

In den OECD Better Life Index fliessen gleich eine ganze Reihe verschiedenster Faktoren mit ein – darunter auch die Lebenserwartung. Und die gehört in der Schweiz zu den höchsten im OECD-Raum: Mädchen, die heute geboren werden, erreichen ein durchschnittliches Alter von 85 Jahren. Jungen werden im Schnitt immerhin noch 81 Jahre alt.

Insgesamt ergibt das also eine Lebenserwartung von fast 83 Jahren – drei Jahre mehr als im OECD-Durchschnitt.